Donnerstag, 10. Oktober 2013

Achtung vor Hands for Charity

Die Bloggerin Ulrike-Veronika von Hands for Charity kenne ich schon seit 2009, eine Kritik an dieser Webseite ist fällig. Sie ist eine Zungenbeterin und Kampfbeterin. In Heilgebete gibt sie öffentliche Befehle wie "Jesus, heile diese Frau". Als Zungenbeterin hat sie viele Visionen. Als junge Mutter erschien ihr einmal ein Engel, der sagte: "Ulrike, vertraue auf Jesus". Das ist die beste Vision, nur Ulrike versteht sie noch nicht.

Die Zungenbeterei habe ich bei Hands of Charity kennengelernt. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, all die verlinkten Visionäre auf die Zungenbeterei anzuschreiben. Geschätzte 90 Prozent sind Zungenbeter und die anderen sind es nicht, halten aber die Zungenbeterei als Gabe. Ich habe den Eindruck, dass hier Jahweh sein HAARP-Gericht mit Blue-Beam-Show ankündigt.

Der pfingstlerische Richtgeist ist bei Ulrike ausgeprägt. Das Haiti-Erdbeben 2010 war eine Gottesstrafe wegem Woodoo-Aberglauben. Die mitbetroffenen Christen bezeichnet man ja heute als Koleteralschaden. Einen Höheflug als Zion-Chirstin hatte sie, als sie schrieb, wer gegen Israel ist, der werde bei der Entrückung nicht dabei sein. Das gab dann meine erste Kontra-Post. Ulrike schrieb mir dann, sie hätte dafür Busse getan.

Durch Ulrike habe ich gelernt, wie irregeleitet Christen sein können. Noch am 31. Dezember 2010 schrieb Ulrike in einem Rapture-Forum: "Die Entrückung wird 2010 geschehen, denn die Bibel lügt nicht". So verkrallt kann man sein. Ulrike meinte denn auch, sie hätte für diese falsche Bibelauslegung Busse getan. Ulrike ist aufrichtig und steht zu ihren Fehlern, das muss man ihr lassen. 

Übrigens habe ich die Freedman-Rede bei Ulrike kennengelernt, das war mein Fund, nur Ulrike überprüft ihre Berichte nicht so gründlich, so hat sie nicht verstanden, als sich ein Zion-Christ über diese "antisemitische" Rede beschwerte. Damals gab es noch ein Gästebuch.  

In einer Nacht von Haloween, das Fest der Dämonen, erhielt sie den Traum, in dem ihre Grossmutter als Jüdin in einem Konzentrationslager vergast wurde. Seit diesem Traum, ist sie stolz auf ihr jüdisches Blut. Nun durch Vater Abraham haben die meisten Menschen jüdisches Blut. Die Lehre aus dem Talmud, dass die Mutter Jüdin sein müsse, ist eine rassistische Irrlehre. 

Ihre Glaubenslehren gehören zur Gruppe der messianischen "Juden". Als messianische Jüdin lehrt sie auch den Zehnten zu zahlen. Heute leben wir nicht mehr in einer Theokratie, jeder zahlt die Steuern an den Staat. Spenden an Bedürftige sind wohlgefällig, denn die Armen brauchen Unterstützung.

Im Blog erfährt man dann auch immer wieder, wie schlecht es ihr finanziell und gesundheitlich geht, wie sie von Dämonen angeriffen werde. Da schrieb ich der Ulrike mehrmals: Wer zungenbetet, der verbindet sich mit Dämonen. Man wird die bösen Geister nicht los, die man ruft.

Ein gerechter Christ ist vor Dämonen geschützt, das ist das sicherste Zeichen, dass man mit dem Heilgen Geist verbunden ist. Alles andere ist Irrlehre der Pfingstler, deren Gründer das KKK-Mitglied und der Freimauer Charles Fox Parham war.

Nun verteilte Ulrike am 8. Oktober 2013 das Lügen-Video von Vingesand, darin lügt Vingesand über mich, ich würde für Universelles Leben arbeiten. Und Vingesand lügt heute noch, denn das Video wurde der Ulike per Mail gesendet (siehe Screenshot unten). Wer dieses Video veröffentlicht und verteilt, macht sich als Lügenstreuer mitschuldig.

In "Lügenstreuer Vingesand" habe ich begründet, dass ich gar keine Verbindungen zu Gruppen habe. Ich bin eine freie Christin und mein Führer ist nur Jesus Christus.


Video-Titel: 
In eigener Sache : Zur Verleumdung durch den User "Miryline" - www.apologia.de
Stellungnahme hier:

Jeder, der etwas Beurteilungswille hat, merkt doch, dass das Video von Vingesand gar nicht mit Beweisen belegt ist, es sind nur Behauptungen. Meine Aussagen über Juden stammen aus jüdischer Feder oder aus dem Neuen Testament. Bei meinen Texten oder Kommentaren gebe ich die Quellen immer an. Aber Vingesand zerschneidet und manipuliert und gibt die jüdischen Quellen im Video nicht an. 

Nach meiner Bibelauslegung ist Jahweh ein mörderischer und grausamer Kriegsgott. Diese Glaubensmeinung darf man ruhig kritisieren, weitersagen und verteilen. Dafür bedanke ich mich sogar, denn es weckt Schlafende und Verblendete.

Aber diese Christen sind nicht nur heuchlerisch, sondern noch feige dazu, die Quellen meiner Juden-Kritik anzugeben, denn dann müssten sie den jüdischen Tanach und Talmud oder den jüdischen "Toledot Jeschu" oder den jüdischen Blog "Hamantaschen" angeben. Für mich wäre das eine wünschenswerte Werbung.

So möchte ich hier nochmals betonend zusammenfassen: Im "Toledot Jeschu" wird Jesus "Bastard" genannt und Jesus wird von Judas angepisst. Im Talmud (Gittin 57b Fussnote 3 lesen) bekommt Jesus die Strafe in der anderen Welt im heissen Samen zu schmoren. Im Talmud ist Sex mit dreijährigen Mädchen erlaubt. 

Merken die Zion-Christen überhaupt, dass das alles primitiv und pervers ist und dass das alles real und legal ist ???

Juden sind Antichristen. Aber wer Augen und Ohren verschliessen  will, soll weiter schlafen. Ich finde es erschreckend, wie so eine widerliche Schrift wie der Talmud legal ist. Wer sich an den perversen Schriften stört, bekommt noch die Antisemiten-Keule. Aber die Toledot-Jeschu-Keule bringt jeden Juden zum Schweigen, nur die Christen, die Unbelesenen, gucken doof aus der Wäsche.

Ich werde weiterhin den Blog Hands for Charity lesen, denn so bin ich immer über den neusten Renner, der die Runde macht, informiert. Das gibt mir die Gelegenheit eine Kontra-Post zu schreiben und Gegensteuer zu geben. 

Nachtrag vom 6. November 2013
Ulrike unterstellt mir lügenhaft, ich hätte viele Webseiten angeschrieben, um sie zu verleumden (Screenshot unten). Ich habe gar keine Webseiten angeschrieben und die Ulike auch nicht verleumdet. Wer meint, recherchierte Kritik sei Verleumdung, der hat den Sinn für Gerechtigkeit nicht. Zudem haben wir die Pflicht falsche Lehren aufzudecken.

Die Nachfrage per Mail, was mit vielen Webseiten gemeint sei, beantwortete die Ulrike nicht. Ich schrieb Antworten an Ulrike777 im Kommentar-Bereich bei YouTube-Videos. Das bei zwei oder drei Videos. Das ist aber kein Anschreiben von Webseiten.


Nachtrag vom 13. November 2013
Ulrike unterstützt die Irrlehre von Michel Rood und schreibt: "Jeschua hat keine 3 1/2 Jahre gedient, so wie es hier zutage gepredigt wird, sondern Jeschua diente 490 Tage = 70 Wochen".

Wie so oft ist Ulrike nicht bibelfest, deswegen hier die Chronik:

Johannes  2:23    = 1. Passahfest
Johannes  5:1      =     Ein Fest der Juden (Unklar welches Fest ???)
Johannes  6:4      = 2. Passahfest
Johannes  7:2      =     Laubhüttenfest
Johannes 10:22   =     Tempelweihe 
Johannes 13:1     = 3. Passahfest

Nach dieser Chronik hat Jesus im Minimum mehr als 2 Jahre gelehrt. Ob Jesus tatsächlch 3 1/2 Jahre gelehrt hat, lässt sich historisch nicht beweisen, aber die 70 Wochen sind definitv falsch. Das Gleichnis vom Feigenbaum untermauert die Lehrtätigkeit Jesu Christi von mehr als drei Jahren.

Er sagte aber dieses Gleichnis: Es hatte jemand einen Feigenbaum, der war in seinem Weinberg gepflanzt; und er kam und suchte Frucht darauf und fand keine. Da sprach er zu dem Weingärtner: Siehe, ich komme nun schon drei Jahre und suche Frucht an diesem Feigenbaum und finde keine. Haue ihn ab! Was hindert er das Land? Er aber antwortete und sprach zu ihm: Herr, lass ihn noch dieses Jahr, bis ich um ihn gegraben und Dünger gelegt habe. Vielleicht bringt er noch Frucht; wenn nicht, so haue ihn darnach ab!
(Lukas 13:6-9)
  
Nachtrag vom 27. Dezember 2013
Für religiöse Juden ist das Weihnachtsfest ein Götzenfest, deswegen halten Juden eine Nittelnacht am 24. Dezember. Auch Ulrike nennt Weihnachten ein Götzenfest, somit wird Jesus zum Götze, was blasphemisch ist, denn man gedenkt an Weihnachten an die Geburt von Jesus. Deswegen ein JA zu Weihnachten.

Ulrike feiert lieber die jüdischen Kriegsfeste mit Kriegstoten, somit dient Ulrike zwei Herren, wobei sie den grausamen Jahweh erhöht.

Channuka ist ein Kriegsfest mit Toten und ein okkultes Gedenken an den dritten Tempel für den Antichrist. An Passah feiern die Juden den Auszug aus Ägypten mit einem Massenmord an Kindern (zirka 300000). Wer solche Feste feiert, macht sich mitschuldig.

Nachtrag vom 3. Januar 2014
Ulrike lässt jeden Floh ungeprüft im Web die Runde hüpfen. Nachher tut sie Busse, aber sie lernt nicht dazu. Zurzeit geht es um die Prophezeiung von Rabbi Kaduri, er war ein orthodoxer Rabbi und okkulter Kabbalist. Der meinte, nach dem Tode von Ariel Scharon komme der Messias. Das wird aber der jüdische Messias sein, der Antichrist, der Maitreya-Christ.

Der Messias von Kaduri wird nämlich ein Mensch sein, der zuerst nicht weiss, dass er der Messias ist. Genau das Gleiche plappert der Promoter von Maitreya.

Das hat nur indirekt etwas mit der Entrückung zu tun, denn zuerst kommt der Antichrist, davor gibt es die Entrückung. Ulrike ist wie Adam und Eva in eingetrichterten Denkmuster gefangen, erkennt nicht gut und böse.

Nachtrag vom 21. April 2014
Ulrike nennt auch das Osterfest ein Götzenfest, damit feiert Ulrike nicht die Auferstehung von Jesus, sondern den Massenmord an unschuldigen erstgeborenen Kindern. Der erste Massenmord verübte der Gottspieler Jahweh gleich selbst, dabei wurde jede männliche Erstgeburt hingeschlachtet, man schätzt um die 300000 tote Babys, Kinder und Jugendliche  !!!
Und es begab sich zu Mitternacht, da schlug der HERR (JHWH) alle Erstgeburt in Ägypten, von dem ersten Sohne des Pharao, der auf dem Throne sass, bis auf den ersten Sohn der Gefangenen, die in dem Gefängnisse waren, auch alle Erstgeburt des Viehes. Da stand der Pharao auf in derselben Nacht, er und alle seine Knechte und alle Ägypter; und es war ein grosses Geschrei in Ägypten, denn es gab kein Haus, darin nicht ein Toter war. (Exodus 12:29+30)
Nachtrag vom 11 Juli 2014
Der "Jesus" von Ulrike ist nicht einmal fähig, die Christen vor Dämonen zu schützen. Es ist eine Mega-Irrlehre zu behaupten, mit Hexerei könne man Christen angehen. Als Zungenbeterin ruft Ulrike die Dämonen und jammert dann über die gerufenen bösen Geister. Zudem  wird der Oberdämon Jahweh noch erhöht und angebeten. Jesus sagte ganz deutlich: "Niemand kann zwei Herren dienen; denn entweder wird er den einen hassen und den andern lieben, oder er wird dem einen anhangen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon." (Matthäus 6:24)

Ich rede, was ich bei meinem Vater gesehen habe; so tut auch ihr, was ihr von eurem Vater gehört habt. Sie antworteten und sprachen zu ihm: Unser Vater ist Abraham! Jesus spricht zu ihnen: Wäret ihr Abrahams Kinder, so tätet ihr Abrahams Werke. Nun aber suchet ihr mich zu töten, einen Menschen, der euch die Wahrheit gesagt hat, welche ich von Gott gehört habe; das hat Abraham nicht getan. Ihr tut die Werke eures Vaters. Da sprachen sie zu ihm: Wir sind nicht unehelich geboren, wir haben einen Vater, Gott! Da sprach Jesus zu ihnen: Wäre Gott euer Vater, so würdet ihr mich lieben, denn ich bin von Gott ausgegangen und gekommen; denn nicht von mir selbst bin ich gekommen, sondern er hat mich gesandt. Warum versteht ihr meine Rede nicht? Denn ihr könnt ja mein Wort nicht hören! Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und was euer Vater begehrt, wollt ihr tun; der war ein Menschenmörder von Anfang an und ist nicht bestanden in der Wahrheit, denn Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben.
(Johannes 8:39-44)

Nachtrag vom 28. Juli 2014 
(Mit Erlaubnis Zitat und Link von "denkensweise" am 31. Juli zugefügt) 
Die Dame von Hands for Charity steht für Zungenbeterei, für Kampfbeterei und für Zehnten-Eintreiberei. Nun habe ich von einem ehemaligen Unterstützer erfahren, dass er bis zu 13 000 Euro spendete: "Nicht umsonst frage ich mich heute: Wozu ich in ca. drei bis vier Jahren, bis zu 15000 Euro einfach so an 'Hands for charity' verschenken konnte? (Belege alle noch vorhanden)" (Quelle: denkensweise)

Dann kam es 2011 zum Krach. In der gleichen Zeit gab es Krach mit einer weiteren Person. Diese Frau wurde von Ulrike-Veronika öffentlich mit Nennung von Vor- und Nachname dämonisiert. Zurzeit kann man diese Verleumdung von Ulrike-Veronika noch öffentlich bei pub48.bravenet.com nachlesen.

So fängt der Thread im Forum an:
Urgent Message from Veronika in Germany This is a urgent! This threat is asking for Prayer!
I am, Marion (Jesus Girl) writing this letter for Veronika
Veronika is living since 2008 totally dependent on Jesus!
A christian brother out of Switzerland paid her rent for her apartment and her kids in Germany. This brother is friends with an other sister in Christ. This lady is coming out of the deepest Occult. She receives messages and visions every day from where only G-d knows who. She is under strong delusions and receives messages that she is the first one to marry the Lord Jesus and that she is very special....more special than anybody else. Apparently the Lord Jesus told her, that she is like the Prophet Ezekiel! With all her of her prophecies and their content, one can become frightened!
This brother is black mailing her now, that if she don't publish her "visions" on Veronika's website, that he, the brother in Christ, will cut off her rent! Veronika refuses to be black mailed. The brother is using some Old Testament reference, he believes that G-d wanted him to do this. Both Veronika and her son Tim are outraged and refuse to do such a thing. But the sad fact is, that she will have no rent money next month...
The brother in Christ said, that if Pastor Sandy was able to be on Veronika's website, than his "vision lady" should be on their too, since Pastor Sandy proofed to him that he is a false Prophet. When Pastor Sandy was on her website, nobody objected and now those people that paid her rent, want the same treatment. so...Veronika has nobody in Germany and she refuses to give in and to be guilty of being a false Prophet as well.
Veronika needs urgent prayer for rent...We are aware of the very closeness of the Rapture...but at this point we have no guaranties for the exact return date of Yeshua. Thank you for your help!
(Quelle: pub48.bravenet.com)
Die Fortsetzung kann jeder selbst lesen. Ulrike-Veronika jammert wie gewohnt von ihren Herzproblemen und führt das auf Dämonen-Attacken zurück.Dieses Gejammer kann man täglich auf dem Blog nachlesen, seit Jahren. Auch das ständige Auffordern des Zehnten begleiten die Symptome. Biblische Hinweise, dass Reiche schwer in den Himmel kommen, fehlen nicht. 

Es ist eine einschlägige Masche. Ulrike-Veronika hat ein Auto, ein Handy, einen Hund, eine Wohnung, tägliche Nahrung. Weltweit gesehen, gehört auch sie zu den Reichen. Ulrike-Veronika hätte Anspruch auf eine Rente, wenn sie wegen ihren Herzproblemen nicht mehr arbeiten könnte. Zudem bekommt sie Kindergeld und sollte auch Alimente vom Vater bekommen.

Mich stören Spendenaufrufe von bedürftigen Menschen nicht, aber so wie es Ulrike-Veronika treibt, indem beim Leser Mitleid und religiöse Ängste produziert werden, ist es Manipulation. 

Nachtrag vom 6. August 2014
Und hier die ganzen "Schmierereien" in einer Extra-Post: Hands for Charity hoch Zehn(ter)  

Da Ulrike-Veronika zungenbetet und kampfbetet, möchte ich ein Schutzgebet schreiben, so dass die Dämonen hier meine Leser nicht angehen können: Herr Jesus Christus, ich bitte dich um Schutz für alle Leser vor der Zungenbete und der Kampfbete. Ich danke dir dafür.