Donnerstag, 17. August 2017

Beginn des Finales 2017 ???

Ich möchte nochmals die Prophezeiung von Rabbi Judah ben Samuel aus dem 13. Jahrhundert thematisieren, weil diese sich demnächst erfüllen könnte. Es könnte aber auch der kabbalistische Plan sein, an den sich die Weltregenten halten ???


In Amerika regiert Donald Trump, dessen Name ein Code sein könnte und auf die paulinische letzte Posaune hindeuten könnte. Das würde heissen, dass die Entrückung unter der Regierungszeit von Trump stattfinden wird.

Der "Tag des Herrn" wird biblisch durch eine Sonnenfinsternis eingeleitet, das Finale wird so eröffnet, die Entrückung wird zu dieser Zeit geschehen :
"Und es wird geschehen in den letzten Tagen, spricht Gott, da werde ich ausgiessen von meinem Geist über alles Fleisch; und eure Söhne und eure Töchter werden weissagen, und eure Jünglinge werden Gesichte sehen, und eure Ältesten werden Träume haben; ja, auch über meine Knechte und über meine Mägde werde ich in jenen Tagen von meinem Geiste ausgiessen, und sie werden weissagen. Und ich will Wunder tun oben am Himmel und Zeichen unten auf Erden, Blut und Feuer und Rauchdampf; die Sonne wird sich in Finsternis verwandeln und der Mond in Blut, ehe der grosse und offenbar werdende Tag des Herrn kommt. Und es soll geschehen, dass jeder, der den Namen des Herrn anrufen wird, errettet werden wird.» (Apostelgeschichte 2:17-21)
Wenn Trump sinnbildlich und wortwörtlich die "letzte Trompete"  ist, dann ist die kommende Sonnenfinsternis am 21. August 2017 ein Megazeichen:
Im Vorfeld der totalen Sonnenfinsternis am 21. August über den USA hat die Predigerin Anne Graham Lotz davor gewarnt, dass dies der Beginn von Gottes Gericht über Amerika sein könnte. "Erstmals innerhalb von fast 100 Jahren wird eine totale Sonnenfinsternis von der West- bis zur Ostküste zu sehen sein", schrieb die 69-jährige Tochter des Evangelisten Billy Graham (98) auf ihrer Internetseite. Viele US-Bürger planten grosse Partys, um dieses aussergewöhnliche Naturschauspiel zu feiern. Sie erinnere das an die Geschichte von Belsazar, dem letzten König des babylonischen Weltreiches. Sie wird im 5. Kapitel des alttestamentlichen Propheten Daniel erzählt. Anders als sein Vater Nebukadnezar habe sich Belsazar wider besseres Wissen gegen Gott aufgelehnt. Daraufhin liess Gott ihm durch einen Schriftzug an der Wand verkünden, dass die Tage seiner Herrschaft gezählt seien. In derselben Nacht starb Belsazar.

Sie sehe in der bevorstehenden Sonnenfinsternis daher keinen Grund zum Feiern, so Graham Lotz weiter. "Während niemand mit Sicherheit sagen kann, ob Gottes Gericht über Amerika kommt, scheint es doch so, als wolle Gott uns etwas signalisieren." Was dieses "etwas" sei, werde sich noch zeigen müssen. Selbst wenn ihre Warnungen nicht zutreffen sollten, so die Evangelistin, sei doch offensichtlich, dass die Welt im Aufruhr sei. Daher sollten Christen ihr Verhältnis zu Gott klären und das Evangelium mit ihren Nachbarn teilen. Eine totale Sonnenfinsternis tritt ein, wenn der Mond die Sonne komplett verdeckt und sein Kernschatten auf die Erde fällt. Er kann bis zu einige hundert Kilometer breit sein. In dem Korridor wird es für wenige Minuten nachtdunkel, Sterne erscheinen am Himmel, Tiere begeben sich zur Ruhe. Die Sonnenfinsternis am 21. August wird in 14 Bundesstaaten zu sehen sein – von Oregon im Westen bis nach Süd Carolina an der Ostküste. (Quelle: idea)

Auf dem Tempelberg ist ein Zwist zwischen Juden und Mohammedaner ersichtlich, der zurzeit mit israelischen Soldaten in Schach gehalten wird:

Video-Titel: 
Eskalation in Nahost: Streit um Tempelberg

Nach dem Pike-Plan wird ein Konflikt zwischen Zionisten und Islamisten angezettelt, der in den dritten Weltkrieg führen soll, um die luziferische Weltbeherrschung einzusetzen.

All die aktuellen politischen Ereignisse zeigen auf, dass es bald losgehen könnte. Jedoch hat Jesus das letzte Wort, das heisst, die Pläne der Weltregenten werden durch Jesus zunichte gemacht. Ich schreibe diese Post in der Möglichkeitsform, weil das alles nicht sakro sankt ist, ich weise einfach auf politische Endzeitzeichen hin.
   

Montag, 14. August 2017

Endzeit-Ticker Woche 33


Montag, der 14. August 2017
Der Affront einer Fahndung: ZDF gereizt wegen PI-NEWS-Kritik

Keine Täterbeschreibung ist auch eine: Jugendliche in Basel sexuell missbraucht 

Wann wird die islamische Migrations-Dschihad-Waffe vom christlichen Abendland erkannt ??? Es braucht eine starke Regierung, mutige Worte mit mutigen Taten: Ärzte ohne Grenzen fühlen sich bedroht und setzen Schlepper-Mission aus

Islamisierung: "Denn Flüchtlinge islamischen Glaubens würden unter anderem von radikalen Vereinen in Empfang genommen, die weiterhin die islamischen Werte hochhalten. Sie erzählen ihnen, dass sie hier in Ruhe ihre Religion ausleben können und dass Österreich bald ihnen gehören wird." (Quelle: Kronen Zeitung)

Aus dem Artikel geht hervor, dass Bannon nicht entlassen wurde: "Im Weissen Haus arbeiten Leute an einem Putsch gegen Trump"

Importierte islamische Clan-Gewalt: Göttingen: Massen-Schlägerei zwischen Syrern und Clan-Libanesen in der Innenstadt

Dienstag, der 15. August 2017

Donnerstag, 10. August 2017

Das Kreuz mit dem Kreuz


Das Kreuz ist als Symbol zwiespältig, denn es kann einerseits als die Befreiung aus der Matrix (Kubus, Weltgefängnis, Hölle) gedeutet werden, aber andererseits auch als das teuflisches Höllentor in die Matrix.

In katholischen Kirchen hängt Jesus immer noch leidend am Kreuz, was nicht als Befreiung wirken kann, denn die Befreiung der Christen kam mit der Auferstehung Jesu und durch den Heiligen Geist.

Viele Christen tragen ein Kreuz als Schmuck, wissen aber nicht, dass das die ersten Christen nicht taten. Im frühen Christentum war das Christusmonogramm das Kennzeichen des christlichen Glaubens: "Symbol für den Namen Christus, das aus den griechischen Anfangsbuchstaben des Namens, aus X (Chi) und P (Rho), zusammengefügt ist; Kurzwort: Christogramm" (Quelle: DUDEN):


Das Tragen seines Namens ist viel sinnvoller, denn sein Name ist der höchste Name. Wenn Jesus sagte, jeder soll sein Kreuz auf sich nehmen, dann ist das nicht als Schmucktragen zu verstehen, sondern dass jeder sein Leiden in der Welt zu tragen hat.

Da Jesus gekreuzigt wurde, ist das Kreuz primär ein Symbol des Teufels, das Kreuz zieht immer Dämonen an. Alberto Riviera schrieb im Buch "Die heiligen Väter", dass Satanisten ein Kreuz tragen, um den Triumpf des Teufels über Gott Jesus zu bekennen:
Das zweite Symbol ist das Kruzifix und man sollte es unbedingt näher betrachten, da auch Nicht-Katholiken ein solches oft tragen oder in der Wohnung hängen haben. Wie wir schon gesehen haben, ist das Kreuz eine Erfindung Semiramis zum Gedenken ihres Sohnes. Daraus wurde später die bildliche Darstellung des gekreuzigten Jesus. Das Kruzifix wird von den Katholiken angebetet, ja sogar vergöttert; aber es ist der Mittelpunkt des Okkulten. Hinter ihm stehen starke dämonische Mächte und von diesen kommt die Kraft, die dieses Kreuz umgibt. Gott warnt uns ausdrücklich vor solche Symbolen, denn sie sind ihm ein Gräuel. (PDF-Seite 60)
Wenn katholische Exorzisten Dämonen austreiben, geschieht das mittels eines Kreuzes, welches Dämonen anzieht, was eine ungesegnete okkulte Handlung darstellt, denn auch Beelzebub kann Dämonen austreiben: "Etliche aber von ihnen sprachen: Durch Beelzebul, den Obersten der Dämonen, treibt er die Dämonen aus." (Lukas 11:15)


Dämonen können leicht mit einem Gebet im Namen Jesus Christus ausgetrieben werden, es braucht kein Kreuz, denn das Kreuz bindet die Dämonen nur vorübergehend, die machen eine Kehrtwende, wenn nicht Jesus Christus die Dämonen bindet: "Alsdann geht er hin und nimmt sieben andere Geister mit sich, die schlimmer sind als er; und sie ziehen ein und wohnen daselbst, und es wird zuletzt mit diesem Menschen ärger als zuerst." (Matthäus 12:45) 

Interessant ist, dass Kaiser Konstantin das Christusmonogramm als Siegeszeichen visionär gesehen hat:

Video-Titel: 
The Chi Rho symbol

Donnerstag, 3. August 2017

The Hooton Plan


Der Hooton-Plan von 1943 gilt offiziell als Reaktion auf die Nationalsozialisten unter Hitler, aber das ist nur ein Teil der Wahrheit, denn der Plan drückt einen allgemeinen Hass auf die "bösen und kämpferischen Deutschen" aus. Earnest Hooton war ein jüdischer Eugeniker und lehrte als Professor für Anthropologie an der Harvard Universität:
Hooton plädierte für die Ansiedlung nicht-deutscher Bevölkerung in Deutschland, um "den deutschen Nationalismus und die aggressive Ideologie zu zerstören*. Vor allem plädierte er jedoch dafür, nach dem Krieg deutsche Soldaten in den kriegszerstörten Gebieten in Zwangsarbeit für den Wiederaufbau einzusetzen. Als Eugeniker wollte er dabei die, für ihn biologisch begründeten und angeborenen, räuberischen Neigungen der Deutschen durch Kreuzung mit Vertretern anderer Völker wegzüchten. (Quelle: WIKI)
So erstaunt es denn nicht, dass wir heute die Erfüllung dieses Hooton-Planes erleben. Der Nationalsoizialismus war der gewünschte und geplante böse Anker, um später Deutschland zu vernichten. Durch diesen Schuldkomplex kann der starke deutsche Mann erniedrigt werden, die Nazikeule funktioniert auch heute noch bestens. Gebe deinem Feind eine Schuld, so kannst du ihn schlagen, das ist eine alte Weisheit des Teufels, das funktionierte schon mit Kain.
 

Wenn die Rede von Rabbi Rabinovich echt ist, dann war der dritte Weltkrieg viel früher geplant, er musste verschoben werden, somit wurde der Hooton-Plan wie auch der Goldmann-Plan schubladisiert.

Video-Titel: 
Stoppt den grossen Austausch !