Freitag, 9. Dezember 2016

Barry ein "Hurensohn" ???

Diese Blogpost soll eine Vorschau-Veröffentlichung sein, ich werde diese also wieder löschen und am nächsten Donnerstag nochmals veröffentlichen. Das mache ich ausnahmsweise, weil ich diese Post als dringend erachte und mir die Zeit fehlt, für Donnerstag eine weitere Post vorzubereiten. Ich mache es auch, weil es ein Thema ist, dass vier Jahre in Europa unentdeckt blieb, mit anderen Worten, es wurde verschlafen.
  

Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte nannte Barrack Hussein Obama einen "Hurensohn". Duterte krebste später zurück und meinte, diese Beschimpfung sei nicht persönlich gewesen. Ich meinte bis vor kurzem, dass das eine wütige Beschimpfung war, aber dem scheint nicht so zu sein, da gibt es einen wahren Kern. 

Vieles machte über Obama die Webrunde, von der gefälschten Geburtsurkunde bis zur transgenderten Michelle. So schreibt Joel Gilbert: To understand Obama's plans for America, the question is not "Where's the birth certificate?", the question is "Who is the real father?" (Quelle: Obama's Real Father)

Aber diese Recherche blieb seit 2012 unentdeckt und zwar im ganzen deutschprachigen Raum: Ann Dunham soll die falsche Mutter von Obama sein, sie soll eine Hure gewesen sein ???


Ich hätte nie gedacht, dass ich hier noch Soft-Porno-Fotos veröffentlichen muss, aber in diesem Fall ist es zwingend. Ann Dunham soll eine lesbische Porno-Darstellerin sein, das hat der Autor Joel Gilbert schon im Jahre 2012 recherchiert und im Buch "Dreams of My Real Father" veröffentlicht. Auf seiner Webseite "Dreams of My Real Father" sind viele Beweise aufgeführt: 
Racy photos of Barack Obama's mother, Ann Dunham, have recently surfaced in vintage fetish and bondage magazines. The photos, taken at Frank Marshall Davis' house in Honolulu, appeared in Bizarre Life, Exotique, Secret Pleasures, and Battling Babes. They help illustrate the intimate relationship between Dunham and Davis. "My father was from Kenya, he grew up herding goats," Barack Obama told the cheering crowds. Did Obama build his political career upon a fairy tale? Was Obama misdirecting Americans away from a deeply disturbing family background and a Marxist political foundation? (Quelle: Obama's Real Father)

Video-Titel: 
Dreams from My Real Father: A Story of Reds and Deception

Die echte Mutter soll die weisse Helen Canfield Davis sein und der echte Vater soll der schwarze Frank Marshall Davis sein. Die Tochter Lynn Davis wäre somit die Schwester von Obama (die Gesichtszüge sind wirklich sehr ähnlich)


Frank Marshall Davis war ein amerikanischer Kommunist und fungierte zugleich auch als kommunistischer Agent. Als schwarzer Kommunist war Davis daran interessiert, die Diskriminierung der Schwarzen mit der kommunistischen Utopie zu eliminieren, er engagierte sich für die schwarze Bewegung "Black Power". Auch erwiesen ist, dass Davis der Mentor von Obama war, geistig-politisch ist Obama also ein Kind von Davis.

Auf dem unteren Bild ist sehr auffällig eine Anomalie zu sehen, die aufzeigt, dass Photo-Manipulation gemacht wurde:

  
Video-Titel: 
Dreams from My Real Father: The Hand of Frank Marshall Davis

Hildegard von Bingen schrieb, dass der Antichrist im Geheimen erzogen wird, was auf Obama zutrifft, denn von Hawaii ging es angeblich nach Indonesien: "In jener Zeit wird eine unreine Frau einen unreinen Sohn empfangen; denn die alte Schlange, die Adam aussaugte (absorbuit) wird zusammen mit ihrer ganzen Brut diesen so aufgeblasen machen, dass weder etwas Gutes in ihn eingeht noch in ihm sein kann. Er wird an abgelegenen, wechselnden Orten aufgezogen werden, damit er nicht von den Menschen erkannt wird. In alle teuflischen Künste wird er eingeführt werden und bis zum vollen Lebensalter verborgen bleiben. Er wird die Laster, die in ihm sein werden, nicht offen zeigen, bis er erkannt hat, dass er voll ist von allen Ungerechtigkeiten und davon überfliesst." (Quelle: Gott ist die Liebe)

Wenn das alles wahr ist, dann ist Obama buchstäblich ein "Hurensohn", der noch unter einem falschen Namen aufgetreten ist, also einer, der in seinem eigenen Namen gekommen ist und nicht im Namen seines Vaters. Ein Hinweis auf Johannes 5:43 ???

Der Vatername Davis wäre ein jüdischer Name vom Stamme David herkommend, ein Davidsohn (Quelle: Davis Surname). Davis bedeutet "Liebling Gottes" und Marshall bedeutet "Diener", Marshall Davis ergibt dann "Diener und Liebling Gottes" !!!

Dann noch diese Prophezeiung aus dem Jahre 1992, die warnt, dass sich Kommunismus und Islam zur satanischen Welteroberung zusammenschliessen werden:

Video-Titel: 
Zusammenschluss von Islam und Kommunismus

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Feuer-Endgericht


Jesus sprach prophetisch in Gleichnissen und sagte ein Feuergericht voraus, dazu gibt es mehrere Aussagen, an die ich erinnern möchte:
Es ist aber schon die Axt an die Wurzel der Bäume gelegt. Ein jeder Baum nun, der nicht gute Frucht bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen. (Matthäus 3:10)

Er hat die Wurfschaufel in seiner Hand und wird seine Tenne gründlich reinigen und seinen Weizen in die Scheune sammeln; die Spreu aber wird er verbrennen mit unauslöschlichem Feuer. (Matthäus 3:12)

Gleichwie man nun das Unkraut sammelt und mit Feuer verbrennt, so wird es sein am Ende der Weltzeit. (Matthäus 13:40) 

... und werden sie in den Feuerofen werfen; da wird sein Heulen und Zähneklappern.  (Matthäus 13:42)

Wenn jemand nicht in mir bleibt, so wird er weggeworfen wie das Rebschoss und verdorrt; und solche sammelt man und wirft sie ins Feuer, und sie brennen. (Johannes 15:6)

... so wird eines jeden Werk offenbar werden; der Tag wird es klar machen, weil es durchs Feuer offenbar wird. Und welcher Art eines jeden Werk ist, wird das Feuer erproben. (1. Korinther 3:13)
 

... und mit Feuerflammen, Rache zu geben über die, so Gott nicht erkennen, und über die, so nicht gehorsam sind dem Evangelium unsers Herrn Jesu Christi ... (1. Thessalonicher 1:8)

Also auch der Himmel jetzt und die Erde werden durch sein Wort gesparet, dass sie zum Feuer behalten werden am Tage des Gerichts und Verdammnis der gottlosen Menschen. (2. Petrus 3:7)

... dass ihr wartet und eilet zu der Zukunft des Tages des Herrn, in welchem die Himmel vom Feuer zergehen, und die Elemente vor Hitze zerschmelzen werden. (2. Petrus 3:12)

... sondern ein schrecklich Warten des Gerichts und des Feuereifers, der die Widerwärtigen verzehren wird. (Hebräer 10:27)

In der christlichen Lehre werden drei Feuer unterschieden:
  • Feuer der Hölle: "Geht weg von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das bereitet ist dem Teufel und seinen Engeln!" (Matthäus 25:41)
  • Feuer des Heiligen Geistes: "Ich taufe euch mit Wasser zur Busse; der aber nach mir kommt, ist stärker als ich, so dass ich nicht gut genug bin, ihm die Schuhe zu tragen; der wird euch im heiligen Geist und mit Feuer taufen." (Matthäus 3:11)
  • Feuer des Endgerichts: "Gleichwie man nun das Unkraut sammelt und mit Feuer verbrennt, so wird es sein am Ende der Weltzeit." (Matthäus 13:40)

      Das Feuer für das Endzeit-Gericht kann durch Bomben oder auch durch Brandschatzungen von Invasoren im Namen Allahs verursacht werden. Wie die aktuellen Nachrichten berichten, werden überall von radikalen Mohammedanern Feuer gelegt. Schadenfroh berichten arabische Sender über das Feuer in Israel. Häuser, Asyllager und Wälder sind nun schon häufig in Brand gesetzt worden.

      Video-Titel: 
      HEBOH !! ISRAEL Kebakaran Dahsyat !! Fenomena Alam Atau AZAB ?! Lihat Bukti Kekuasaan Allah !!

      Video-Titel: 
      New Enemy? Terrorists Setting Syria's Latakia on Fire 

      Video-Titel: 
      Muslim Migrants Set Fire to Over 25 Cars in Affluent Paris Neighborhood

      Montag, 5. Dezember 2016

      Weekly 49


      Montag, der 5. Dezember 2016
      Wie die Kinder an den Schulen indoktriniert werden: Im Land der Buntgemischten: Invasion der Infantilen Idiotie

      Die Islam-Kritiker sind schuldig, darum wird seit 1400 Jahren im Namen Allahs gemordet, so die Einschätzung der Islam-Unterwerfer in Bundesbern: "Der Bundesrat legt einen hundertseitigen Muslim-Bericht vor. Problematisch findet er nicht den Islam, sondern die Islamkritiker. Erst sie würden Muslime in den Extremismus treiben." (Quelle: Die Weltwoche)

      Die Realität holt die Naiven ein, der Dschihad wird nicht erwähnt, ein religiöser Mohammedaner wird in unserer Werte-Kultur nicht ankommen, da er diese Werte verachten muss: "Der frühere Bürgermeister von Berlin-Neukölln, Heinz Buschkowsky (SPD), sagte dem Bericht nach: 'Die Täter stammen aus brutalo-patriarchalischen Gesellschaften und verhalten sich gegenüber Frauen, als stünden sie zur Verfügung'. Es werde Generationen brauchen, bis sie in der mitteleuropäische Wertewelt ankämen." (Quelle: N24

      Ich schrieb es ja, derjenige wird gewinnen, der den besseren Hacker hat: "Jede Wahlmaschine kann gehackt werden"

      So bringt man etwas auch an die Öffentlichkeit, wenn die System-Medien schweigen: Washington: Verschwörungsjagd nach Clinton-Kinderpornos - Bewaffneter stürmt Pizzeria

      In Österreich hat das linke Lager gewonnen und in Italien das rechte. Ich hätte auch für Österreich eine Richtung nach rechts erwartet. Solange die System-Medien die islamische Gefahr unterschlagen, wird sich der Bürger noch beruhigen lassen. Wie ein "Fallstick" wird es kommen, das heisst der Bürger wird von einem Schreck-Ereignis eingeholt werden. Hier in der Schweiz wissen die Bürger nichts über die Gräueltat an Maria L.. Wie sieht das in Deutschland aus, wissen die Deutschen davon ??? 

      Die manischen Welcomer leiden unter Ernüchterung: "Vor einem Jahr noch wurde man von freiwilligen Helfern, die sich um die Flüchtlinge kümmern wollten, überrannt. Jetzt berichtet der Kölner Stadt-Anzeiger, dass sich viele der Ehrenamtler zurückgezogen hätten, denn Ermüdung, Ernüchterung und Frustration hätten sich unter ihnen breit gemacht." (EPOCH TIMES)

      Bellen soll bellen: Wahl Diebstahl in Ö? Oder ist ORF eine Schande für Journalisten? Hofer vs v d Bellen

      In Amerika dringen angeblich (noch nicht bestätigt) radiakale Mohammedaner via Mexiko ein: BREAKING - We are UNDER ATTACK - Thousands of FOREIGN MILITARY cross MEX BORDER

      Wenn in Indien eine Frau vergewaltigt und ermordet wird, kommt es ganz gross in den Medien, es gibt laute Demonstrationen und Lichterkette, wenn das in Europa passiert, dann weiss die Welt nichts davon, nicht einmal alle Deutschen wissen es, denn es hat "nur regionale Bedeutung". Maria L. wurde geschändet und geopfert für die Islamisierung: Maria L: Geschändet und abgeschlachtet. Die ganze Wahrheit und Analyse

      Ich habe heute insgesamt 980 Zugriffe aus Russland. Warum ??? 
       
      Dienstag, der 6. Dezember 2016

      Sonntag, 4. Dezember 2016

      Donnerstag, 1. Dezember 2016

      Ismael und zwölf Sterne ???

      In der Blogpost "Mutter aller Gläubigen" habe ich Merkel als Mutter der antichristlichen Brut beschrieben, die zwölf Sterne der EU-Flagge passen sehr gut zum "Weib mit den zwölf Sternen". Letzthin als ich las, dass Mohammed entrückt worden sei, machte ich mir Gedanken, ob der "entrückte Kind" in der Offenbarung (Kapitel 12) Mohammed sein könnte ??? 

      Oftmals wird erwähnt, dass das "Weib mit den zwölf Sternen" Israel oder Maria und dasa "entrückte Kind" Jesus sei. Aber Jesus ist nicht entrückt worden, Jesus wurde justizal ermordet, Jesus ist auferstanden, Jesus weilte noch vierzig Tage auf Erden, bevor er in den Himmel fuhr.

      Einige meinen auch, dass das "entrückte Kind" sinnbildlich als die entrückte Braut Christi zu verstehen ist, das kann so sein, macht auch Sinn, aber es gibt da noch eine andere Option, denn aus den Söhnen von Ismael entstanden zwölf Fürste.

      Die folgende Bescheibung passt eher auf eine Mohammed-Figur, der die Heiden mit eisernem Tora-Scharia-Stab beherrscht: "Und sie gebar einen Sohn, einen männlichen, der alle Heiden mit eisernem Stabe weiden soll; und ihr Kind wurde entrückt zu Gott und zu seinem Thron." (Offenbarung 12:5) Laut islamischer Überlieferung wurde Mohammed in den Himmel entrückt, um dort Textteile für den Koran zu empfangen.

      Bemerkenswert ist hier auch die Bezeichnung "Heiden". Die Christen sind Christen, die Christen sind keine Heiden, mit Heiden werden Ungläubige bezeichnet, also jene die nicht an Jesus Christus glauben. Die Bezeichnung "Christen" zeigt die Apostelgeschichte schon frühzeitig auf, zirka um das Jahr 50: "Es begab sich aber, dass sie ein ganzes Jahr in der Gemeinde beisammen blieben und eine beträchtliche Menge lehrten, und dass die Jünger zuerst in Antiochia Christen genannt wurden." (Apostelgeschichte 11:26)

      Jahweh hat Ismael gerettet, für Ismael zwölf Fürsten und ein grosses unzählbares Volk verheissen, Jahweh hat Ismael gesegnet, Ismael gilt den Juden als Bruder:
      • Der Herrenengel sprach zu Hagar über ihren Sohn Ismael: "Siehe, ich will deinen Samen also mehren, dass er vor grosser Menge unzählbar sein soll. ... Er wird ein wilder Mensch sein, seine Hand wider jedermann und jedermanns Hand wider ihn; und er wird gegenüber von allen seinen Brüdern wohnen. (Genesis: 16:10+12) 
      • Ismael wird von Jahweh gesegnet:: "Wegen Ismael habe ich dich auch erhört. Siehe, ich habe ihn reichlich gesegnet und will ihn fruchtbar machen und sehr mehren. Er wird zwölf Fürsten zeugen, und ich will ihn zum grossen Volke machen." (Genesis 17:20)
      • Ismael wurde beschnitten, war somit im Bund mit Jahweh: "Ismael aber, sein Sohn, war dreizehn Jahre alt, als seine Vorhaut beschnitten wurde." (Genesis 17:24)
      • Aus den Kinder Ismaels spriessen zwölf Fürste: "Das sind die Kinder Ismaels mit ihren Namen, in ihren Höfen und Zeltlagern, zwölf Fürsten in ihren Geschlechtern." (Genesis 25:13) 

      Ismael gilt im Islam als der Erstgeborene mit Erstgeburtsrecht von Abraham, er ist Stammvater der Araber und wird als Prophet geachtet, aus dessen Stamm Mohammed geboren wurde: "Und gedenke Ismaels und Jesajas und Dhulkifls alle gehören sie zu den Guten." (Sure 38:48)


      Es ist möglich, dass die zwölf Sterne aus der Offenbarung die zwölf Fürsten der Ismaelitern symbolisieren, so wäre die erste Frau in der Offenbarung eine Hagar-Figur mit den zwölf Fürsten, deren Nachkommen die heutigen "wilden Menschen" aus Arabien sind. 

      Hagar wurde ausgestossen, musste mit ihrem Sohn in die Wüste fliehen, wurde von Jahweh gerettet und ernährt: "Da stand Abraham am Morgen frühe auf und nahm Brot und einen Schlauch voll Wasser, gab es Hagar und legte es auf ihre Schulter; er gab ihr auch den Knaben und schickte sie fort. Sie ging und irrte in der Wüste Beer-Seba umher." (Genesis 21:14) Das Gleiche wird auch in der Offenbarung beschrieben: "Und das Weib floh in die Wüste, wo sie eine Stätte hat, von Gott bereitet, damit man sie daselbst ernähre tausendzweihundertsechzig Tage." (Offenbarung 12:6)

      Die Offenbarung (Kapitel 12) lässt sich auch mit dieser Auslegung nicht vollständig entschlüsseln. Es geht nur auf, wenn man zwei "Weiber" deutet, das heisst ab Vers 13 geht es um das zweite, andere Weib, das wäre Maria mit Knaben Jesus. In der Offenbarung wird zuerst "Sohn und Kind" (Vers 5), dann "Knabe" geschrieben (Vers 13): "Und als der Drache sah, dass er auf die Erde geworfen war, verfolgte er das Weib, welches den Knaben geboren hatte." (Offenbarung 12:13) Der böse Same ("Sohn") vom ersten Weib (Hagar) wären die Mohammedaner und der gute Same ("Knabe") vom zweiten Weib (Maria) wären die Christen. 

      Im griechischen Text wird Sohn mit "arsen" und Knabe mit "arsena" geschrieben, es gibt also auch einen kleinen Unterschied in der Schriftsprache, zumal der Name Jesus erst beim zweiten Weib und ihrem Knaben genannt wird.


      Jesus sagte zu den Juden "Ich bin im Namen meines Vaters gekommen, und ihr nehmet mich nicht an. Wenn ein anderer in seinem eigenen Namen kommt, den werdet ihr annehmen." (Johannes 5:43) Auch hier könnte Mohammed gemeint sein, denn viele Juden konvertierten zum Islam, fast alle heutigen Palästinenser waren Juden, sogar direkte Nachkommen vom Stamme Maria und Josef. Zudem wird im Koran der jüdische Talmud zitiert, somit hat der Koranschreiber jüdische Wurzeln, die Schreiber könnten Pharisäer gewesen sein. In den obersten Shriner-Logen wird auf den Koran geschworen, darunter sind auch auch viele Ober-Juden, die den Koran als die Krönung ansehen.

      Im Islam ist es üblich, den eigenen Namen zu ändern, wenn der Name im Widerspruch zum Islam ist. Also wer Christine oder Christian heisst, muss den Namen wechseln. Das ist eine sekundäre versteckte Botschaft von der Aussage: "in seinem eigenen Namen kommt": "In folgenden Fällen muss man seinen Namen ändern: Wenn der Name eine Dienerschaft gegenüber einem anderen ausser Allah enthält oder wenn der Name eine Bedeutung beinhaltet, die den Grundlehren des islamischen Glaubens widerspricht." (Quelle: NEW MUSLIM GUIDE)

      Video-Titel: 
      Nicht Paulus sondern Mohammed ist gemeint! (Johannes 5:43) in seinem eigenen Namen kommt
       
      Ich bin immer wieder estaunt, wenn ich den griechischen Text analysiere, so auch diesmal: "Und der Drache ergrimmte über das Weib und ging hin, Krieg zu führen mit den übrigen ihres Samens, welche die Gebote Gottes beobachten und das Zeugnis Jesu haben." (Offenbarung 12:17) "Krieg" kann mit "Streit oder Kampf" übersetzt werden, da ist nicht ein klassischer Krieg gemeint. Die aktuelle Christenverfolgung passt zu dieser Auslegung, denn die wilden Barbaren sind gerade als Soldaten Allahs dabei, das christliche Abendland einzunehmen.

      Und das Überraschende ist das griechische Wort "loipos" (G 3062) für "übrigen" ("mit den übrigen ihres Samens"), dieses kann mit "left, left behind, the remainder, the rest, the others" übersetzt werden, das sind höchstwahrscheinlich die Nicht-Entrückten !!!

      Fazit: Ob nun der "entrückte Sohn" die Braut Christi symbolisiert oder nicht, macht für die treuen Christen keine grosse Bedeutung, denn Vers 17 verkündet uns, dass der Teufel die Zurückgebliebenen (Neu-Christen und Schlaf-Christen) verfolgt, die Entrückung ist somit geschehen. 

      Nachtrag, vom 2. Dezember 2016
      Im Galater-Brief wird Hagar als die Mutter der Knechtschaft erwähnt. Ich finde das passt zu meiner Analyse, denn es gibt auch zwei Mütter (zwei Weiber): "Das hat einen bildlichen Sinn: Es sind zwei Bündnisse; das eine von dem Berge Sinai, das zur Knechtschaft gebiert, das ist Hagar. Denn 'Hagar' bedeutet in Arabien den Berg Sinai und entspricht dem jetzigen Jerusalem, weil dieses samt seinen Kindern in Knechtschaft ist. Das obere Jerusalem aber ist frei, und dieses ist unsere Mutter." (Galater 4:24-26)

      Nachtrag vom 3. Dezember 2016
      Ich fand noch eine lesenswerte Webseite, die verschiedene Auslegungen von mehreren Interpreten vorstellt, dabei macht noch eine Interpretation sehr Sinn. Nach dieser Auslegung herrschen die Christen über die Heiden und werden vorentrückt, danach folgt der Antichrist. Das "Weib mit den zwölf Sternen" ist die Mutterkirche mit den zwölf Aposteln, der "geborene Sohn" ist die Gemeinde Christi (Leib Christi) bis zur Vollzahl und das "entrückte Kind" ist die entrückte Braut Christi: "The Christian Church, when her full time came, obtained a deliverer, who, in the course of the Divine providence, was destined." Oder: "Representing, according to the view above taken, the church in its increase and prosperity - as if a child were born that was to rule over all nations. That is, according to this view, the church thus represented was destined to reign in all the earth, or all the earth was to become subject to its laws." (Quelle: STUDYLIGHT)

      Unter den vielen Interpretationen sind auch noch krypto-jüdische zu finden, das heisst, Talmud-Juden deuten die Offenbarung jüdisch: "In Yalcut Rubeni are these words: Rachael, the niece of Methusala, was pregnant, and ready to be delivered in Egypt. They trod upon her, and the child came out of her bowels, and lay under the bed; Michael descended, and took him up to the throne of glory. On that same night the first born of Egypt were destroyed." (Quelle: STUDYLIGHT)