Donnerstag, 15. September 2016

Gotteslästerung im Koran


Übersetzt heisst die Werbung für den Koran: "Lügen im Namen deines Herrn" !!!

In diesem Bericht führe ich aus christlicher Sicht die Gotteslästerungen im Koran auf, der Bericht analysiert eine Auswahl an Suren, ist also nicht vollständig. Zuerst sind die entsprechenden antichristlichen Suren zitiert, dann folgt der christliche Kommentar:
1. Gotteslästerung: Jesus ist nicht die Wahrheit
Sure 22:62: Das ist, weil Allah, er ist die Wahrheit, und das, was sie statt ihn anrufen, das ist die Lüge, und weil Allah der Erhabene ist, der Grosse.
Sure 31:30: Dies, weil Allah allein die Wahrheit ist - und was sie sonst ausser ihm anrufen, ist Falsches - und weil Allah, er, der Erhabene ist, der Grosse.
Christen beten direkt zu Jesus, weil Jesus mit seinem Vater eins ist. Nach der einen Sure ist das aber "Falsches", nach der anderen Sure wird Jesus zur Lüge. Jesus sagte: "Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben, keiner kommt zum Vater, denn durch mich!" (Johannes 14.:6)
2. Gotteslästerung: Jesus ist nicht Gottessohn und nicht Gott
Sure 4:171: O Volk der Schrift, übertreibt nicht in eurem Glauben und saget von Allah nichts als die Wahrheit. Der Messias, Jesus, Sohn der Maria, war nur ein Gesandter Allahs und eine frohe Botschaft von ihm, die er niedersandte zu Maria, und eine Gnade von ihm. Glaubet also an Allah und seine Gesandten, und saget nicht: "Drei." Lasset ab - ist besser für euch. Allah ist nur ein einiger Gott. Fern ist es von seiner Heiligkeit, dass er einen Sohn haben sollte. Sein ist, was in den Himmeln und was auf Erden ist; und Allah genügt als Beschützer.
 

Sure 4:172: Weder der Messias noch die gottnahen Engel werden es je verschmähen, Diener Allahs zu sein; und wer es verschmäht, ihn anzubeten, und sich zu stolz fühlt - Er wird sie alle zu sich versammeln.
 

Sure 5:72+73: Fürwahr, ungläubig sind, die da sagen: "Allah ist kein anderer denn der Messias, Sohn der Maria", während der Messias doch (selbst) gesagt hat: "O ihr Kinder Israels, betet Allah an, meinen Herrn und euren Herrn." Wer Allah Götter zur Seite stellt, dem hat Allah den Himmel verwehrt, und das Feuer wird seine Wohnstatt sein. Und die Frevler sollen keine Helfer finden. Fürwahr, ungläubig sind, die da sagen: "Allah ist der Dritte von Dreien"; es gibt keinen Gott als den Einigen Gott. Und wenn sie nicht abstehen von dem, was sie sagen, wahrlich, so wird die unter ihnen, die ungläubig bleiben, eine schmerzliche Strafe ereilen.  

Sure 5:75: Der Messias, Sohn der Maria, war nur ein Gesandter; gewiss, andere Gesandte sind vor ihm dahingegangen. Und seine Mutter war eine Wahrheitsliebende; beide pflegten sie Speise zu sich zu nehmen. Sieh, wie wir die Zeichen für sie erklären, und sieh, wie sie sich abwenden.
 

Sure 6:101: Schöpfer der Himmel und der Erde! Wie sollte er einen Sohn haben, wo er keine Gefährtin hat und wo er alles erschuf und alle Dinge weiss?
Sure 9:30: Die Juden sagen, Esra sei Allahs Sohn, und die Christen sagen, der Messias sei Allahs Sohn. Das ist das Wort ihres Mundes. Sie ahmen die Rede derer nach, die vordem ungläubig waren. Allahs Fluch über sie! Wie sind sie irregeleitet!
 

Sure 10:68-70: Sie sagen: "Allah hat sich einen Sohn zugesellt." Preis ihm! Er ist der sich selbst Genügende. Sein ist, was in den Himmeln und was auf der Erde ist. Ihr habt keinen Beweis hierfür. Wollt ihr wider Allah behaupten, was ihr nicht wisset? Sprich: "Die eine Lüge wider Allah erfinden, sie werden keinen Erfolg haben." Ein wenig Genuss in dieser Welt - dann ist zu uns ihre Heimkehr. Dann werden wir sie die strenge Strafe kosten lassen dafür, dass sie ungläubig waren.
 

Sure 18:4+5: Und damit es jene warne, die da sagen: "Allah hat sich einen Sohn beigesellt." Sie haben keinerlei Kenntnis davon, noch hatten es ihre Väter. Gross ist das Wort, das aus ihrem Munde kommt. Sie sprechen nichts als Lüge.
 

Sure 19:92: Während es dem Gnadenreichen nicht ziemt, sich einen Sohn beizugesellen.
 

Sure 23:91: Allah hat sich keinen Sohn zugesellt, noch ist irgendein Gott neben ihm: sonst würde jeder "Gott" mit sich fortgenommen haben, was er erschaffen, und die einen von ihnen hätten sich sicherlich gegen die anderen erhoben. Gepriesen sei Allah über all das, was sie behaupten!
 

Sure 112:1-4: Sprich: "Er ist Allah, der Einzige; Allah, der Unabhängige und von allen Angeflehte. Er zeugt nicht und ward nicht gezeugt; Und keiner ist ihm gleich."
 

Das sind mehrere Suren, die eindeutig aufzeigen, dass Jesus im Koran nur ein Prophet ist, dass Christen Ungläubige und Frevler sind, die mit dem Höllenfeuer bestraft werden. Der Koran ist eine durch und durch antichristliche Lehre. Jesus sagte: "Ich und der Vater sind eins." (Johannes 10:30) Johannes schrieb: "Wer den Sohn leugnet, der hat auch den Vater nicht; wer den Sohn bekennt, der hat auch den Vater." (1. Johannes 2:23) Und: "Wer ist der Lügner, wenn nicht der, welcher leugnet, dass Jesus der Christus sei? Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet!" (2. Johannes 2:22)
3. Gotteslästerung: Allah ist der vollmächtige Führer von Jesus
Sure 5:110: Wenn Allah sagen wird: "O Jesus, Sohn der Maria, gedenke meiner Gnade gegen dich und gegen deine Mutter; wie ich dich stärkte mit der heiligen Offenbarung - du sprachest zu den Menschen sowohl im Kindesalter wie auch im Mannesalter; und wie ich dich die Schrift und die Weisheit lehrte und die Thora und das Evangelium; und wie du bildetest aus Ton, wie ein Vogel bildet, auf mein Geheiss, dann hauchtest du ihm (einen neuen Geist) ein und es wurde ein beschwingtes Wesen nach meinem Gebot; und wie du die Blinden heiltest und die Aussätzigen auf mein Gebot; und wie du die Toten erwecktest auf mein Geheiss; und wie ich die Kinder Israels von dir abhielt, als du mit deutlichen Zeichen zu ihnen kamest, die Ungläubigen unter ihnen aber sprachen: Das ist nichts als offenkundige Täuschung".
Allah hat die Lehre Christi total eingenommen, gestohlen und verdreht. Allah zeigts ich als ein Dieb, als ein Lügner und als ein Fälscher.  Die fünfte Sure ist chronolgisch die letzte Sure, die Mohammed rezidierte.
4. Gotteslästerung: Jesus ist nicht am Kreuz gestorben 
Sure 4:157+158: Und wegen ihrer Rede: "Wir haben den Messias, Jesus, den Sohn der Maria, den 'Gesandten' Allahs, getötet"; während sie ihn doch weder erschlugen noch den Kreuzestod erleiden liessen, sondern er erschien ihnen nur gleich (einem Gekreuzigten); und jene, die in dieser Sache uneins sind, sind wahrlich im Zweifel darüber; sie haben keine (bestimmte) Kunde davon, sondern folgen bloss einer Vermutung; und sie haben darüber keine Gewissheit. Vielmehr hat ihm Allah einen Ehrenplatz bei Sich eingeräumt, und Allah ist allmächtig, allweise.
Auch diese Sure zeigt auf, dass der Islam eine Gegenlehre der Lehre Christi ist. Eine Gegenlehre kommt vom Gegner, das ist der Antichrist, der Widerchrist, der Widersacher. "Teufel" wird im Duden als "Widersacher Gottes" definiert.
5. Gotteslästerung: Verteufelung der Christen
Sure 4:
76. Die da glauben, kämpfen für Allahs Sache, und die nicht glauben, kämpfen für die Sache des Bösen. Kämpft darum wider die Freunde Satans! Denn gewiss, Satans Feldherrnkunst ist schwach.
Sure 7:27: Wir haben die Teufel zu Freunden derer gemacht, die nicht glauben.
Sure 7:30: Sie haben sich die Teufel zu Freunden genommen und Allah ausgeschlossen, und sie wähnen, sie seien rechtgeleitet.
Sure 19:68: Und, bei deinem Herrn, wir werden sie ganz gewiss versammeln, und die Teufel (auch); dann werden wir sie auf den Knien rund um die Hölle bringen.
Sure 43:36: Wer sich vom Gedenken des Gnadenreichen abwendet, für den bestimmen wir einen Teufel, der sein Gefährte werden soll.
Sure 58:19: Satan hat völlige Macht über sie gewonnen und hat sie die Ermahnung Allahs vergessen lassen. Sie sind Satans Partei. Horchet! Es ist Satans Partei, die die Verlierende ist.
Sure 67:5+6: Fürwahr, wir haben den untersten Himmel mit Lampen geschmückt, und wir haben sie zu einem Mittel zur Vertreibung der Teufel gemacht, und für sie haben wir die Strafe des flammenden Feuers bereitet.  Und für jene, die nicht an ihren Herrn glauben, ist die Strafe der Hölle, und eine üble Bestimmung ist das!
In diesen Suren wird die Verteufelung aller Nicht-Mohammedaner festgehalten, die Kuffar, also auch die Juden und Christen, gehen mit einem Teufel einher und gehören zur Partei Satans und landen in der Hölle.

Der Koran verteufelt die Christen und degradiert Jesus zu einem Diener Allahs, was Gotteslästerung ist, sogar strafbar ist: "Wer öffentlich und in gemeiner Weise die Überzeugung anderer in Glaubenssachen, insbesondere den Glauben an Gott, beschimpft oder verspottet oder Gegenstände religiöser Verehrung verunehrt ..." (StGB § 261)

Es ist wichtig, das zu wissen, um sich verbal auch wehren zu können, zumal Christen immer wieder wegen Islamkritik verurteilt werden. Die Richter haben den Koran nicht gelesen, sind in der Sache, die sie zu richten haben, in völliger Unkenntnis, das Urteil fällt jeweils ungerecht aus.