Montag, 2. Juli 2018

Endzeit-Ticker Woche 27


Montag, der 2. Juli 2018
Gute Idee, fordern kann jeder, aber handeln tut niemand, noch nicht: Gabriel fordert Asylzentren in Nordafrika 

Die System-Medien sind nicht mehr merkelphil, aber am Migrationskurs wird weiter festgehalten: Tagesschau-Botschaft an Merkel: "Räumen Sie das Kanzleramt für einen Nachfolger"

Die Bewältigung funktioniert nicht, es fehlt ein Management, die Nationen sind im EU-System gefangen: Italien: "Wir müssen die Dublin-Regeln loswerden" 

Die Queen sitzt auf dem Jakob-Stein: Der Stein des Jakob im Krönungsstuhl des britischen Königshauses

Warum jetzt ??? Das wird seinen Grund haben: Prinz William als erster Royal offiziell in Israel  

Video-Titel: 
Prinz William besucht Grab von Urgrossmutter in Jerusalem

Da scheiden sich die Geister: "Wir Moslems können nicht gleichzeitig mit euch existieren"

Das ist der ursprüngliche Plan, Syrien war nur ein Zwischenschritt: Shock Report: ISIS Planning to Use Orphans For Suicide Missions in Europe

Video-Titel: 
John Brennan, in Ominous Tweet to President Trump, Calls for Insurrection by Cabinet, GOP Leadership 

Dienstag, der 3. Juli 2018
Einzelfall-Dschihad: Flughafen Düsseldorf: Mann (24) schleicht sich von hinten an Mitarbeiter (51) an - und sticht ihm mit einem Messer in den Kopf

Die Allah-Messer sind unterwegs: Woman crying 'Allahu Akbar' attacks two people in French supermarket with box-cutter 

Aus einem Geburtstagsfest wird ein "Totenfest": Mädchen stirbt nach Messerangriff auf Geburtstagsparty 

Die ganze Welt weiss, was in Europa los ist !!! Asiaten haben den höchsten IQ, das ist auch bei "schutzsuchenden Simulanten" ersichtlich: South Koreans Revolt Against Arrival of Muslim Refugees

Orban loben geht bei Macron nicht: Macron entlässt französischen Botschafter nach Lob für Orbán 

Qanon outet sich ein wenig: Qanon: "Seid mutig! Seid stark!"

Video-Titel: 
Wer ist Q Anon? Was bisher geschah! - Deutsche Untertitel

Himmelereignis: Die längste Mondfinsternis des Jahrhunderts steht an 

Bei Dublin III machen Italien und andere EU-Grenzländer sicher nicht mit: Sebastian Kurz zur verfehlten Willkommenskultur: Wien schließt keine Verträge zulasten Österreichs ab

Mittwoch, der 4. Juli 2018
In Amerika ist Qanon bekannt und vielleicht steckt doch Bannon dahinter: Das "Q"-Phänomen

Der "friedliche Islam": Schweden ist für viele Flüchtlinge inzwischen genauso unsicher wie ihre Herkunftsländer

Viele tauchen ab und finden andere Schlupflöcher. Das Probem der illegalen Migranten wird an die EU-Grenzländer wie Italien, Spanien oder Griechenland geschoben, die werden das nicht mitmachen: Seehofer: Aufenthalt in Transitzentren maximal für 48 h – dann werden die Menschen zurückgebracht

"Gift XY ungelöst": Zwei Menschen nach Kontakt mit "unbekannter Substanz" in Klinik in Salisbury

Diese Geschichte stimmt ganz sicher, denn ein Grillfest mit Mohammedanern geht nur ohne Schweine-Wurst, das ist mit dem Koran überprüfbar, auch Gelatine darf ein Mohammedaner nicht essen: Ärger um "Cervelat-Verbot" im Aargau

Das ist beispielsweise so ein Schlupfloch, einfach Ferien buchen, dann abtauchen, die Moscheen zeigen sich hilfsbreit, denn das sind willensstarke Glaubensbrüder: Auch das noch! Dank serbischer Visa-Freiheit: Migration in die EU könnte legal werden

Wer kann das aushalten ??? Dazu kommt noch so ein Gewöhnungseffekt. Die Gafahr ist da, die Gefahr kommt, fast alle Abendländer sitzen ahnungslos vor der Glotze. Die einzige Errettung wird Jesus Christus sein, davon bin ich sakrosankt überzeugt. Wann die Entrückung sein wird, wissen wir leider nicht. Auch wissen wir nicht, wie viel vom Anfang der Drangsal wir miterleben müssen. Ich denke, wir sind in der Vor-Drangsal, in der Phase der Endzeitzeichen, auf die wir zu achten haben, all die "Einzelfälle" geben uns ein Zeichen der "Schrecknisse".


Donnerstag, der 5. Juli 2018
Das war keine Fake-News: Aargauer Schule bat um Schweinefleisch-Verzicht


Soche Berichte kann man neuerdings auch im Abendblatt des Abendlandes lesen, denn Barabren wandern ein:  Vergewaltigungen, Kannibalismus, Massenmorde – schockierender UNO-Bericht aus dem Kongo

Was die Blinden alles gegen Trump tun: Frau klettert auf Freiheitsstatue

Sein Vorname ist Boubakar: Nantes: Qui était le jeune homme tué lors d'un contrôle de police la nuit dernière?

Boukabar wurde bei einer Polizeikontrolle erschossen, weil er Auto-Flucht begann, dann gab es in Nantes einen lokalen Bürgerkrieg:

Video-Titel: 
Les images des violences à Nantes après la mort d’un jeune homme tué par un policier

Da kann "Trial" gleich in der Schweiz anfangen: Eine der schlimmsten und zugleich wirksamsten Waffen im Krieg sind Vergewaltigungen. Die schweizerische Organisation Trial International kämpft gegen die Täter.

Keine Lösung: Transitzentren sollen Asylproblem lösen? – 73 Prozent aller illegal Einreisenden kommen nicht über Österreich

Nach Vorbild Trump müsste das heissen: EU plant bis 2021 nach dem Vorbild der USA Verfahren für Einreisegenehmigung 

Radikale Politik mit Null-Toleranz: "Es dürfe 'niemand mehr' per Flüchtlingsschiff nach Italien gelangen, sagte Salvini in Rom. Es habe 'in den vergangenen Stunden kein einziges Schiff von diesen pseudo-humanitären Organisationen in libyschen Gewässern gegeben' – das Verweigern der Einfahrtgenehmigung in italienische Häfen zeige Erfolge." (Quelle: EPOCH TIMES

Freitag, der 6. Juli 2018
911 kommt in die nächste Phase, Trump lebt auf gefährlichem Boden: "Amerikas Präsident Donald Trump holt zum Rundumschlag aus. Wie ranghohe Regierungsquellen aussagen, sei Trump bereit, Dokumente freizugeben, die nicht nur zeigen, dass der jetzige Sonderermittler Robert Mueller nach den Anschlägen vom 11. September 2001 die Beteiligung Saudi-Arabiens vertuschte, sondern auch, inwieweit Bill und Hillary Clinton sowie George W. Bush in die ganze Geschichte verwickelt waren. Mueller hat nach 9/11 vertuscht, wie stark Saudi-Arabien in die Anschläge involviert war, doch das ist nur die Spitze des Eisbergs. Trump sei willens, noch viel weitreichendere Machenschaften des Deep States, des Staats im Staats, zu enthüllen, teilten Regierungsvertreter Infowars mit." (Quelle: KOPP)

Das sin die Fakten der importierten Gewalt: Vertuscht! Rund 39.000 Deutsche wurden 2017 Opfer von Migranten-Kriminalität

Dreckiger iranischer Deal: Obama liess anscheinend Mitglieder der iranischen "Elite" bevorzugt in den USA einbürgern

Video-Titel: 
they have gone insane

So kurze Mitteilungs-Träume halte ich für seriös, weil ich so auch immer wieder träume. Nach diesen zwei Träumen wird Trump aus dem Amt entfernt, Obama kehrt zurück, das passt zu meiner Einschätzung: Prophetic dream shows President Trump removed from office.

Widerliche Barbarei: "Reines Lustobjekt": Migranten schänden ohnmächtige Frau öffentlich

Samstag & Sonntag
Nun über Spanien, die Seehofers Transitzentren werden überflüssig sein: Frontex warnt vor neuer Hauptroute nach Europa

Die rollende Gefahr: Mäh-Roboter gegen Igel | quer vom BR

"Grusel-TV": Leichen pflastern Merkels Weg: 40 Tote in einem Monat 

Video-Titel:
Wir hatten Recht! Ansage an die Schlepper und Heuchler

Für den Tag X: Wie Terroristen als Flüchtlinge im Feindesland einsickern

Das heisst, dass dieser Terrorist ein Befehlssender war, der gleich auf einen Schlag 11000 Terroristen aktivieren konnte, die Elf, die Zahl des Teufels, ist kein Zufall, so kann der Antichrist beispielsweise gleich 11 Oberterroristen aktivieren, die wiederum 11000 Terroristen aktivieren, das macht 121000 aufgebotene Terroristen in einer Sekunde: Tunesier hatte 11.000 Kontakte auf Handy

Video-Titel: 
Handystrahlung und Elektrosensibilität - Servicezeit WDR

Kosovaren prügeln Schweizer spitalreif: "Ein 59-jähriger Mann ist am Freitagabend in Basel tätlich angegriffen worden, als er ein falsch parkiertes Auto auf seinem Smartphone festhalten wollte. Die Szene artete zu einer Massenschlägerei mit vier Verletzten aus. Drei Aggressoren, alle mit kosovarischer Herkunft, wurden danach festgenommen.Gemäss Mitteilung der Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Stadt vom Samstag wurde der Mann vom Lenker des falsch parkierten Autos und zwei weiteren Männern angegangen." (Quelle: Basler Zeitung) 

Keine Täterbeschreibung: Zwei Männer bei Angriff im Schützenmattpark verletzt